Startseite > Sex > Sex mit Unbekannten ist möglich

Sex mit Unbekannten ist möglich

2. Dezember 2009

Ist es möglich,  mit Fremden, ohne diese direkt zu kontaktieren, Sex zu haben?

JA

Grundsätzlich ist es möglich, virtuell mit Fremden Sex zu haben. Der Vorteil liegt auf der Hand.

  • Kein direkter Kontakt nötig.
  • Kein Aids.
  • Keine Diskussionen.
  • Eine sehr spannende Sache, wenn man es kann.
  • Heimlich ist noch geiler.
  • Die Vorstellung ist meist besser als die Wirklichkeit.
  • Es gibt bereits eine Produktion für virtuellen SEX von Peter White.

Aber wie nun?

Alle Menschen sind virtuell miteinander verbunden. Also, es gibt so etwas wie eine unsichtbare Verbingung. Kann nicht sein? Oh ja, es kann sein.

Die Statistiken unserer Firma über viele Jahre zeigen, dass es Strömungen gibt, die ganze Gruppen von Menschen erfassen, die ähnlich handeln und kollektiv den gleichen Fehler machen, oder die gleiche Sache möchten. Dabei kennen sich die Leute nicht und sind über hunderte Kilometer voneinander entfernt.

So gibt es in unserer Statistik auch den sogenannten „Arschlochtag“. An solchen Tagen kommen Bestellungen, die zu 90% Fehler enthalten und mühsam von Hand bearbeitet werden müssen, und wo Rückfragen nötig sind.

Dann bestellen 10 Leute die gleiche CD und 8 davon fügen eine ähnliche Mitteilung an.

Oder 70% aller Bestellungen haben an einem bestimmten Tag Fehler in der Kreditkartennummer.

Zufall ist das nicht, denn der wäre zumindest ausgeglichen über einen Monat verteilt. Nein es scheint, als würden 15 Leute an den Rechner gehen und das gleiche bestellen und den gleichen Fehler machen.

Sex mit Unbekannten ist sicher möglich.

Wenn man an jemand denkt und sich im sexuellen Bereich auf die Person konzentriert und mit ihr Sex hat – rein in der Vorstellung – dann verbindet sich diese Vorstellung untereinander.

Deshalb ist es auch wichtig, keine Gedanken zu Personen aufzubauen, die einem schaden könnten. Sofort an etwas anderes denken, läßt die Verbindung zusammenbrechen.

Das kennt jeder:

Ich habe heute jemand angerufen und der sagte: „Ich wollte Dich auch gerade anrufen“.

In den meisten Fällen reagieren wir auf das Vorhaben anderer, spüren dieses und meinen, nun aktiv werden zu müssen.

Peter White hat hunderte Versuchsreihen gemacht, die den Schluss nahe legen, dass ein Gedanke sich verwirklicht. Und, dass eine bildliche Vorstellung von einer „Bewegung“ bei fremden Personen den Start einer solchen Bewegung auslösen kann.

Klar kann man das als dummes Geschwätz abtun, aber warum nicht selbst testen?

Wieso nicht der Sexgott sein oder die Sexgöttin? Warum nicht die eigenen Gedanken auf ein Ziel fest einrichten und dann beobachten, was passiert? Warum nicht mal in eine andere mystische Rolle schlüpfen?

Wer nur sagt das ist Blödsinn, wird nie in den Vorteil solcher Gesetzmäßigkeiten kommen. Wer nicht Lotto spielt, der gewinnt auch nicht. Die eigenen Fähigkeiten sind erstaunlich, besonders wenn man dabei ohne Gewalt und Druck vorgeht. Wenn man erst einmal in der Krise steckt, ist fast alles, was man versucht sinnlos. (Gewaltsperre)

Sex mit Unbekannten ist möglich – und wahnsinnig spannend. Machen oder lassen.

Was tust Du???

Hier kannst Du einsteigen in die Materie.

http://peter-white.org
http://hypnosebuch.de
http://hypnosefile.de

Kategorien:Sex
%d Bloggern gefällt das: